Thailand Tourismus

Bangkok Wat Arun

Zuletzt geändert:

Thailand Wat Arun © B&N Tourismus

In einem Longtailboot fahren Sie den Menam Chao Phraya entlang, entdecken neue Perspektiven der berühmten Baudenkmäler von Bangkok, der Hauptstadt von Thailand. Die Bootsfahrt führt Sie auch nach Thonburi. Hier sind noch viele Klongs bzw. Kanäle erhalten geblieben, die früher die Lebensadern von Bangkok bildeten.

Klongs und Wat Arun
Halbtags

Damals wie heute spielt sich entlang der Klongs das Leben der Thais am Wasser ab. Hier wird gebadet, der Abwasch erledigt, die Wäsche gewaschen und die Kinder spielen im Wasser. Bei einem Halt am Wat Arun,  gegenüber von Wat Pho und dem Grand Palace gelegen, besuchen Sie das Wahrzeichen von Bangkok, den Tempel der Morgenröte. Die Namenspatronin des Tempels ist die indische Göttin Aruna, die Göttin der Morgenröte. Als König Taksin Thonburi zu seiner Hauptstadt machte, ließ er 1767 den kleinen, bestehenden Tempel zum Königstempel ausbauen. Rund sieben Jahre war hier der legendäre Smaragd Buddha untergebracht. Der Chedi des Wat Arun ragt rund siebzig Meter in die Höhe. Mit kleinen Porzellankacheln, Porzellanscherben und auch Untertassen geschmückt glänzt der, auch Porzellanturm genannte Chedi zart schimmernd insbesondere in der Morgenröte. Eine weitere Sehenswürdigkeit am Fluss ist in geradezu unscheinbaren Hallen versteckt: das Royal Barque Museum. Hier werden die lange Zeit in Vergessenheit geratenen Prunkschiffe der Dynastie der Chakri aufbewahrt. Schon in den Erzählungen der ersten Europäer die Ayutthaya besuchten finden sich Berichte über sagenhafte Prunkschiffe. Sie kamen sowohl bei Kriegszügen, aber auch bei prunkvollen Prozessionen zum Einsatz. Die beeindruckendste Barke ist die Supphanahongsa, was übersetzt soviel wie Goldener Schwan bedeutet. Die Barke ist fünfzig Meter lang, rund fünfzehn Tonnen schwer und aus einem einzigen Teakholzstamm gefertigt. Über sechzig eingespielte Ruderer sind notwendig um den Koloss auf dem Fluss vorwärts zutreiben. Den Bug der Barke ziert ein kunstvoller Hongsa, ein schwanenähnlicher Vogel, der sich sowohl in der hinduistischen, als auch der buddhistischen Mythologie findet. 1987, zum 60. Geburtstag von König Rama IX., wurden die Schiffe wieder restauriert und die Fahrt der Barken auf dem Chao Phraya war einer der Höhepunkte der Geburtstagsfeierlichkeiten, die zu Ehren des Monarchen abgehalten wurden. Seitdem finden bei besonderen Anlässen immer wieder Barken-Prozessionen statt, so zum Beispiel anlässlich des zweihundertjährigen Stadtjubiläums und den Feierlichkeiten bei zum Goldenen Thronjubiläum 1996. Zum Abschluss der Tour besuchen Sie Jiam Sangsajja um zu beobachten wie hier nach alten Handwerksmethoden Bronzearbeiten herstellen. Danach Rückfahrt zu Ihrem Hotel in Downtown Bangkok. Die halbtägige Tour Thonburi Klongs und Wat Arun wird ab zwei Personen durchgeführt und von einem deutschsprachigen Reiseführer betreut.

Gerne erstellen wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein individuelles Angebot für den Ausflug Bangkok Wat Arun, nutzen Sie dazu einfach den Link.

B&N Tourismus.tv
Fon: +49 – 911 – 49 75 57
Fax: +49 – 911 – 49 75 09
E-Mail: admin@tourismus.tv
https://www.thailand-tourismus.org/blog/touren/thonburi-klongs-und-wat-arun/